KANZLEIPROFIL |M. MELEGARI |TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE |KONTAKT |IMPRESSUM

Betreuungsrecht

Das Betreuungsrecht gliedert sich entsprechend des neuen Betreuungsgesetzes (BtG) in die Bereiche Vormundschaft über Minderjährige, Betreuungsrecht über Volljährige und Pflegschaftsrecht.

Es gibt viele Ereignisse im Leben, die es mit sich bringen, dass Sie Ihre eigenen Angelegenheiten nicht ohne fremde Hilfe regeln können. Dies kann im frühen Alter beispielsweise durch einen Unfall oder eine Erkrankung oder im hohen Alter durch Demenz sein. Wenn Sie dann keine eigene Regelung getroffen haben (siehe Vorsorgerecht), bestellt das Betreuungsgericht (bis 08/2009 Vormundschaftsgericht) für Sie eine Person, die Ihnen bei der Wahrnehmung Ihrer Angelegenheiten hilft, z.B. einen Vormund für minderjährige oder einen Betreuer für volljährige Personen.

Da ich hier seit vielen Jahren vom Gericht als Betreuerin eingesetzt werde, fließen zusätzlich meine vielfältigen persönlichen Erfahrungen zu Ihrem Nutzen in meine beratende Tätigkeit für Sie ein.

Ich berate und vertrete Sie insbesondere bei der Anregung einer Betreuung oder Vormundschaft oder lege Rechtsmittel gegen die unbegründete Anordnung durch ein Gericht ein.

Gerade bei einer Fremdbetreuung oder bei Vorhandensein eines größeren Vermögens können innerhalb der Familie Konflikte auftreten. Auch möchte der Betroffene im Regelfall selbst bestimmen, wer ihm helfen soll und im welchen Umfang. Aufgrund dessen ist eine frühe Vorsorge unerlässlich. Ich unterstütze Sie dabei, frühzeitig Vorsorge zu treffen (siehe Vorsorgerecht), um die Bestellung eines Betreuers vermeiden zu können oder aber zu sichern, dass eine notwendige gerichtliche Betreuung so eng wie möglich gehalten und Ihre individuelle Freiheit so wenig wie möglich eingeschränkt wird.